Ausbildung zum sozialverträglichen, gehorsamen Alltagsbegleiter - die Begleithundeprüfung

Wer am Ende dieser Ausbildung seine Prüfung ablegt, kann stolz auf sich und seinen Hund sein. Dem Hundeführer wird offiziell bescheinigt, dass er einen im Gehorsam zuverlässigen und auch in Bedrägnis unbefangenen Hund hat.

Es werden intensiv theoretische Kenntnisse rund um den Hund vermittelt. Die BH-Prüfung ist außerdem eine Voraussetzung für viele Hundesportarten, um an Turnieren und Meisterschaften teilnehmen zu können. Hundeführer und Hund erweitern ihr Können während dieser Ausbildung noch auf das Ablegen unter Ablenkung, während ein anderes Team läuft. Ferner muss sich der Hund auch in einer Menschengruppe unbefangen verhalten. Auf sichere Reaktionen in der Stadt und in verschiedenen Situationen im Umgang mit Menschen wird viel Wert gelegt.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© J. Metzger und J. Baumann